Sektion Medizinische Werkstoffkunde und Technologie
Ohne Forschung kein Fortschritt

Werkstoffentwicklung und Anwendungsgerechte Prüfung

Die Arbeitsgruppe beschäftigt sich im Rahmen von Neuentwicklungen schwerpunktmäßig mit physikalisch-chemischen Aspekten von Werkstoffen

Ansprechpartner: Prof. Dr. Jürgen Geis-Gerstorfer
E-Mail: juergen.geis-gerstorfer@uni-tuebingen.de; 








für biologische Werkstoffprüfung;
Ansprechpartner: Dr. Lutz Scheideler
E-Mail: lutz.scheideler@med.uni-tuebingen.de









Biologische Werkstoffprüfung

Zytotoxizität

Initiale Bakterienadhäsion, Zelladhäsion

Festigkeit

Festigkeitsprüfungen von Legierungen, Keramiken und Kunststoffen wie auch Werkstoffverbünden.

Statische und dynamische Festigkeitsprüfung

Dauerfestigkeit und Ermüdungsverhalten

Unterkritisches Risswachstum und Bruchzähigkeit keramischer Werkstoffe

Verschleiss

Verschleissverhalten von Werkstoffen unter anwendungsrelevanten Bedingungen

Kausimulation (mechanische und thermische Alterung)

Abrasionsverhalten bei Zahnbürstbeanspruchung

Korrosion

Entwicklung, Erprobung und Durchführung elektrochemischer Messmethoden; z. B. galvanische Korrosion zwischen Implantaten und Suprastrukturen

Korrosionsprüfungen experimenteller und auf dem Markt befindlicher Legierungen zur chemischen Löslichkeit (ICP-OES) und elektrochemische Untersuchungen

Untersuchung des Einflusses einzelner Legierungsbestandteile auf das Korrosionsverhalten

Wirkung einzelner Mundpflege-Präparate auf das Korrosionsverhalten

Corrosion fatigue und stress corrosion cracking

Degradationsverhalten

Bio-absorbierbarer Legierungen auf Mg-, Zn- und Fe-Basis

Erosion und Löslichkeit von Befestigungszementen und Klebern

Chemische Löslichkeit dentaler Keramiken und Knochenersatzwerkstoffen